KPSV Bonn/Rhein-Sieg

Monika Hüppe gewinnt die S*** Dressur auf dem Dressur Late Entry des Stall Pelz

Monika Hüppe gewinnt die S*** Dressur auf dem Dressur Late Entry des Stall Pelz

Bericht: Nicole Möller-Pelz / Fotos: Eliane Faßbender

Auch wenn das Covid-19 Virus unser aller Leben seit Anfang des Jahres durcheinanderwirbelt, hat genau diese Ausnahmesituation dazu beigetragen, dass der noch recht junge Verein, die PSG Stall Pelz e.V., es Reitern ermöglicht in diesen Zeiten unter besten Bedingungen am Turniersport teilzunehmen.

Am Wochenende des 12.09.2020 -13.09.2020 fand bereits das zweite Late Entry Dressurturnier auf der Anlage von Thorsten Pelz in Königswinter-Oberscheuren statt.

Hier stand der Samstag ganz im Zeichen der Jungpferde und Amateure.

In der Dressurpferdeprüfung der Klasse A siegte überragend Sven Jensen (RZV Gestüt Rosenhof e.V.), der hier für Dalwhinnie gesattelt hatte.

Auch in der A-Dressur gab es strahlende Gesichter. Hier konnte sich Laura Eckel (Akademischer Reitclub Bonn) mit Ihrer Stute Donna Bella an die Spitze setzen und sich über eine goldene Schleife freuen.

Zum Abschluss sicherte sich noch der Hausherr, Thorsten Pelz (PSG Stall Pelz e.V.), mit dem Westfalen Wallach Duncan den Sieg und gleichzeitig mit Flavoured noch zweiten Platz in der Dressurprüfung der Klasse L auf Trense.

Am Sonntag ging es mit den Prüfungen der schweren Klasse weiter. Hier war eine gesunde Mischung aus Amateur- und Profireitern aus NRW sowie den Nachbarn aus Rheinland-Pfalz angereist.

In der ersten Prüfung des Tages, der Dressurprüfung der Klasse S* gab es sogar doppelten Grund zu Freude. Anke Unger mit Ihrem Pferd Fabergee D vom RC Heidgesberg-Mönchengladbachh e.V. sowie Kim Laura Soddemann mit Fox Village vom ZRFV Coesfeld-Lette e.V. sicherten sich beide mit exakt 70,238% Platz 1. Kim Laura Soddemann konnte sich mit Ihrem zweiten Pferd Showstar zusätzlich sogar noch über den dritten Platz in dieser Prüfung freuen.

Nun folgte das Highlight des Tages – eine Dressur der Klasse S***. Supernova, der Name des Pferdes ist Programm denn super war er, mit seiner Reiterin Monika Hüppe im Sattel konnte der imposante Rappe diese Prüfung für sich entscheiden.

Den zweiten Platz sicherte sich Dorte Pack von der RG Haus Dorp auf dem Westfalen Esteban von Estobar NRW und auf dem dritten Platz mischte endlich auch mal ein Mann mit, Gratulation an Lars Viereck auf seiner Sonrisa Divinia.

Rundum war es eine Veranstaltung auf der alles stimmte; toller Sport, beste Bedingungen für Pferd und Reiter, eine super Stimmung, wenn auch mit ausreichend Abstand, und auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt.

Thorsten Pelz und Duncan
Kira Laura Soddemann und Fox Village /
Anke Unger und Fabergee D
Monika Hüppe und Supernova

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.